Telefon 08336 8139997 | | Impressum | Kontakt und Anfahrt | Vita | Weblinks
Heilpraktiker Kinderheilkunde Homöopathie ADHS Lese Rechtschreibschwäche Prüfungsangst Trauma
Kinderheilkunde: Ihr Kinder seid ganz besondere und wichtige Patienten. Beschwerden, welche von uns Erwachsenen kaum wahrgenommen werden belasten Euch Kinder oft mehr als wir uns vorstellen möchten. Eine verstopfte Nase, ein lästiger Husten oder der Juckreiz verderben schnell die Freude am Spiel, rauben den Schlaf oder lassen die Aufmerksamkeit in der Schule verloren gehen. Wer möchte da nicht schnell gesund werden – vor allem, wenn es auch noch richtig spannend mit einer sanften naturheilkundlichen Behandlung geht. Daher nehme ich gerade meine jüngsten Patienten sehr ernst und lasse mir besonders viel Zeit im Gespräch vor der Behandlung. Eine aktive Mitarbeit der Eltern ist unverzichtbar.

Für die Behandlung von Kindern, liebe Eltern, eignen sich vor allem die klassische Homöopathie, die Isopathie, die Ohrakupunktur (auch mit Ohrsamen, wenn Nadeln nicht geeignet erscheinen) und die biologische Medizin. Alles sind sanfte Methoden, welche nicht die Symptome, sondern die Ursache der Erkrankung bekämpfen. Die körpereigenen Selbstheilungskräfte werden aktiviert und der Organismus ins Gleichgewicht gebracht, nur so, kann eine dauerhafte Heilung erreicht werden.

Sicherlich haben auch Sie eine homöopathische Hausapotheke im Schrank, doch möchte ich Sie um besondere Vorsicht bei der Behandlung von Säuglingen und kleinen Kindern bitten. Konsultieren Sie zur Sicherheit immer einen in der Homöopathie erfahrenen  Therapeuten. Die ausgewählte Arznei und die Potenz müssen sicher auf die bestehenden Körper- UND Gemütssymptome passen. Bei einer falsch gewählten Arznei, Potenz oder Wiederholungsgabe kommt es im einfachsten Fall zu keiner Reaktion, im schlechtesten können heftige Erstverschlimmerungen oder sogar unerwünschte Symptome Ihr Kind in ernste Gefahr bringen.

In der Homöopathie stehen etwa viertausendvierhundert Arzneimittel zur Verfügung. Oft sind es nicht die Bekannten Polychreste, sondern kleine, unbekannte Mittel, welche eine schnelle Genesung einleiten. Die Verschreibung erfordert eine aufwändige Repertorisation und die fachkundige Hand des Therapeuten.

Häufige Beschwerden, welche sich in der Praxis gut naturheilkundlich behandeln lassen sind Allergien, Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte, allgemeine Hauterkrankungen, Unruhe, Schreikinder, Schlafstörungen, Nervosität, Ängste, Lernschwierigkeiten, Lese-Rechtschreibschwäche, Aufmerksamkeitsstörungen (ADS, ADHS*), Infekte, ein geschwächtes Immunsystem, Unverträglichkeiten, chronische Erkrankungen oder Übergewicht. Die Liste ließe sich lange fortführen, für eine individuelle und persönliche Beratung vereinbaren Sie bitte einen ersten Termin. Fragen Sie einfach, die Homöopathie ist sehr mächtig und bietet so viele Chancen.

Eine unbeschwerte und gesunde Kindheit Ihrer Jüngsten liegt mir am Herzen, deshalb bilde ich mich ständig auf dem Gebiet der Kinderheilkunde weiter und befinde mich in fortwährender Supervision.

* Quelle JAKO-O Wirbelwind Kundenmagazim Sommer 2014:
ADHS – Kinder: Homöopathie wirkt
Das Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom mit und ohne Hyperaktivität (ADHS und ADS) ist die häufigste psychiatrische Erkrankung im Kindesalter: Eine Alternative zur konventionellen Therapie, zum Beispiel mit Ritalin, kann eine homöopathische Behandlung sein: Schon 2005 belegte eine Studie an der Universität Bern die Wirksamkeit. Dass der Behandlungserfolg nachhaltig ist, zeigt nun das Ergebnis einer Langzeituntersuchung: 74 Prozent der damals behandelten Kinder kommen auch zehn Jahre später ohne die Einnahme von chemischen Psychostimulanzien aus. Einigen geht es heute so gut, dass sie sogar auf die homöopathische Behandlung verzichten können.

Nach BGB § 203 und § 353 unterliegt der Heilpraktiker der Schweigepflicht
... mehr Informationen

Vortragsreihe „Behandlungskonzepte“
Lernschwächen, Aufmerksamkeitsstörungen, Konzentrationsschwächen, Rechen-, Rechtschreib- und Leseschwächen, oder Prüfungsängsten bei Kindern und Jugendlichen. Die Anforderungen aus Gesellschaft, Schule und Studium an Kinder und Jugendliche nehmen stetig zu. Um diese Anforderungen erfolgreich bewältigen zu können, ist es notwendig, dass der Organismus auf seine Potentiale frei zugreifen kann. Die Ursachen für Lernstörungen sind vielfältig. Im Vortrag erfahren Sie, welche Einflüsse systemisch, aus dem Organismus und aus der Umwelt zu einer Schwächung der Potentiale und damit zu vermindertem Lernerfolg und/oder zu Lese-, Rechen- und Rechtschreibschwächen führen. Sie erfahren, wie Behandlungskonzepte dazu in einer modernen, ganzheitlich arbeitenden Naturheilpraxis aussehen. Auf klinische und traditionelle Laborverfahren wird ebenfalls eingegangen.
Im Anschluss bleibt Raum zur Diskussion und für Ihre Fragen.