Telefon 08336 8139997 | | Impressum | Kontakt und Anfahrt | Vita | Weblinks
Krebstherapie Borreliose Allergie Prolaktinom Depression Sanum Horvi Homöopathie

Die biologische Medizin hat ihre Stärken in der Behandlung von Allergien, Autoimmunerkrankungen (Multiple Sklerose, Rheuma), Stoffwechselerkrankungen (Diabetes), Borreliose, entzündliche Darmerkrankungen (M. Crohn, Colitis ulcerosa), Viruserkrankungen (Mononukleose, Cytomegalie, Erkältungskrankheiten), Bluthochdruck und bei der Immunmodulation.

Auch die begleitende Unterstützung des Immunsystems zur Überwindung von schweren Infekten oder Erkrankungen gelingt mit naturheilkundlichen Präparaten sehr erfolgreich und unterstützt eine schulmedizinische Therapie hervorragend. Vor allem Kinder müssen Ihr Immunsystem erst ausbilden. Erkrankungen, welche für Erwachsene mild verlaufen oder leicht verkraftet werden, können für Kinder eine schwere Belastung darstellen. Die Immunmodulation hilft dem Immunsystem die richtige Abwehr gegen den Erreger aufzubauen. Die biologische Medizin gibt dem Körper hierfür den Impuls.

Die biologische Medizin stellt also eine sanfte Behandlungsmethode dar die besonders für Kinder, ältere und geschwächte Menschen geeignet ist.
Ebenso beruflich hoch beanspruchte Personen deren Immunsystem durch Stress, Schlaf- und Ernährungsmangel oder Umwelteinflüsse nicht vollständig leistungsfähig ist und dadurch Infekte langwierig sind, schlecht ausheilen oder ständig wiederkehren, können durch die Behandlung mit biologischer Medizin zu neuen Kräften kommen.

Bevorzugt arbeite ich in meiner Praxis mit Produkten der Firmen Sanum, Spenglersan und Horvi. Die Wahl der Therapieform richtet sich nach der Indikation des Patienten.
Nach BGB § 203 und § 353 unterliegt der Heilpraktiker der Schweigepflicht
... mehr Informationen

Vortragsreihe „Behandlungskonzepte“
Lernschwächen, Aufmerksamkeitsstörungen, Konzentrationsschwächen, Rechen-, Rechtschreib- und Leseschwächen, oder Prüfungsängsten bei Kindern und Jugendlichen. Die Anforderungen aus Gesellschaft, Schule und Studium an Kinder und Jugendliche nehmen stetig zu. Um diese Anforderungen erfolgreich bewältigen zu können, ist es notwendig, dass der Organismus auf seine Potentiale frei zugreifen kann. Die Ursachen für Lernstörungen sind vielfältig. Im Vortrag erfahren Sie, welche Einflüsse systemisch, aus dem Organismus und aus der Umwelt zu einer Schwächung der Potentiale und damit zu vermindertem Lernerfolg und/oder zu Lese-, Rechen- und Rechtschreibschwächen führen. Sie erfahren, wie Behandlungskonzepte dazu in einer modernen, ganzheitlich arbeitenden Naturheilpraxis aussehen. Auf klinische und traditionelle Laborverfahren wird ebenfalls eingegangen.
Im Anschluss bleibt Raum zur Diskussion und für Ihre Fragen.